zur Übersichtsseite

 

Arbeitskreis "Erhalt Bücherei Uerdingen" beteiligt sich zum fünften Mal am Bundesweiten Vorlesetag – Freitag, 16. November 2018

30 Schüler*innen der Paul-Gerhardt-Schule, des Fabritianums und der Donkschule Rumeln-Kaldenhausen lesen kurze Geschichten. Gelesen wird am bundesweiten Vorlesetag, Freitag, den 16. November 2018 zwischen 17 Uhr und 19 Uhr vor bzw. in der Uerdinger Bücherei, Am Marktplatz 5 in Krefeld-Uerdingen und findet bei jeder Witterung statt.

Der Arbeitskreis „Erhalt Bücherei Uerdingen“ unterstreicht auch mit dieser Veranstaltung seine Initiative für die Eröffnung eines Quartierszentrums mit städtischer Medienausleihe. „Wenn der öffentliche Raum kaum mehr Platz lässt für Begegnung und Kommunikation innerhalb und zwischen den Milieus, ohne dass ein gastronomisches Angebot wahrgenommen werden muss, oder wenn Plätze andererseits veröden, weil nur noch die städtebauliche Bezeichnung an den Platzcharakter erinnert, ist eine aktive - auch politische - Steuerung der Stadt erforderlich. Denn die virtuelle Kommunikation in der digitalisierten Welt kann die reale nur ergänzen.“ Quelle: Positionspapier des Deutschen Städtetags: „Kulturpolitik als Stadtpolitik“, S. 6, Quelle.

Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Dieser Aktionstag findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Der Bundesweite Vorlesetag setzt ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen, weitere Informationen: weitere Informationen.
 

 
 
zur Übersichtsseite