zur Übersichtsseite

 

"Die kleinsten Worte hallen nach"

"Weil zweitens das Lesen, das intensive zumal, erfahrungsgemäß im Kindesalter eingeübt und in der Jugend gefesselt wird, wäre dann über die Rolle der städtischen Bibliotheken umso mehr neu nachzudenken, von den unterfinanzierten und personell schlecht ausgestatteten Schulbibliotheken ganz zu schweigen, damit Kinder, die im Elternhaus nicht mit Büchern in Berührung kommen, dies hier ausgleichen können." Link zur Quelle: FAZ vom 19. März 2018
 

 
 
zur Übersichtsseite